Zu hohe Luftfeuchtigkeit

by chris 6. January 2011 05:47

Je nach Anbaumethode oder verwendeter Anleitung der Growboxen, kann es schon einmal zu einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit kommen. Manchmal können sich die Zauberpilze erholen und es kommt lediglich zu einer zeitlichen Verzögerung der Ernte, erholen sich die Zauberpilze nicht, so kann dennoch eine Ernte eingefahren werden. Diese wird aber deutlich kleiner ausfallen wie eigentlich abzusehen. Im schlimmsten Falle bildet sich Schimmel und die Zauberpilze müssen entsorgt werden, es ist daher wichtig im Notall rechtzeitig zu reagieren bzw. vorzubeugen um dies gänzlich zu vermeiden. Dies kann beim Zauberpilze züchten schnell passieren und daher sollte gerade bei nicht konstanten Bedingungen ein besonderes Auge auf die Zucht geworfen werden.

Merkmale:

- Hüte bekommen dunkle Verfärbungen und welke Ränder.

- Wachstum der Zauberpilze ist gehemmt.

Ursachen:

- Schwankende Temperaturen und sich dadurch bildendes Kondenswasser.

- Viel Wasser wird verwendet und nicht gelüftet.

Handhabung:

- Für Luftzirkulation sorgen, bei Growboxen kann hierzu die Tüte für 1-2 Stunden geöffnet werden. Erholen sich die Pilze nicht innerhalb 12-24 Stunden, so sollten sie geerntet werden und ein neuer Flush abgewartet werden. Die Pilze enthalten trotzdem Psilocin/Psilocybin und können verwendet werden, es sei denn es hat sich Schimmel gebildet durch die Feuchtigkeit.

- Sind die Hüte schon stark angewelkt und die die Stiele der Zauberpilze leicht angetrocknet, so können diese sofort geerntet werden. Beziehungsweise diese Zauberpilze sollten sofort geerntet werden, da sie nicht mehr weiter wachsen.